Vorstand

Ayse Gülsen Uludag, Vorstandsvorsitzende

Anna Ruiz-Menze, Stellvertretende Vostandsvorsitzende

Ivy Owusu-Dartey

Aynur Kazak 

 

Weitere Gründungsmitglieder

Pelin Yigit

Catrin Renzelmann

Iris Kreutzer

Bülent Tiz

Irina Feller

Rabea Gruben

Elenita von der Nahmer

Manuela Aye

 

 

Beirat

Mustafa Bayram,
Coach e.V. Köln
 
Dr. Gabriele Trost-Brinkhues,
ehem. Leiterein des Kinder- und Jugenärtzlichen
Dienstes beim Gesundheitsamt
der StädteRegion Aachen
 
Prof. Dr. Christof Stock,
Fachanwalt für Verwaltungs- und Medizinrecht,
Professur KatHo Aachen
 
Jürgen Hohlfeld,
Vorsitzender Förderkreis Asyl Würselen e.V.
 

Prof. Dr. phil. Andreas Reiners
Professur für Soziologie und empirische Sozialforschung an der KatHO NRW Aachen

 

 

Unser Leitbild

 

Unser Verein wird getragen von der Idee der 6 Bs:

Bildung - Beratung - Begegnung - Begleitung - Bindung - Bewältigung

 

Wir sehen es als unsere Grundidee, das gesellschaftliche Zusammenleben von Menschen aller Milieus und Kulturkreise zu fördern. Wir ermöglichen durch unsere Angebote die Begegnung unterschiedlicher Menschen und versuchen diese Begegnungen so zu begleiten, dass gegenseitige Öffnung und Sensibilisierung stattfindet. Von besonderer Wichtigkeit ist für uns, dass wir keine einzelne Kultur mit unseren Anliegen vertreten: Die Gründungsmitglieder von „Türöffner e.V:“ haben unterschiedlichste ethnisch-kulturelle Wurzeln, die Besucher unserer Angebote ebenso. Wir sind für alle Menschen offen.

Ein Schwerpunkt unserer Arbeit ist die frühestmögliche Familienbildungsarbeit mit dem Ziel der Armutsprävention und Resilienzförderung. Schon für werdende Familien und Eltern mit Säuglingen sind wir Ansprechpartner. Diese frühe Anbindung bietet ein großes präventives potential. Durch unsere Gruppen- und Beratungsangebote wird die Bindung von Eltern und Kindern gestärkt. Über die vertrauensvollen Beziehungen, die zwischen den Eltern und uns entstehen, wollen wir auch für spätere Krisenzeiten im Familienzyklus Kontinuität bieten, indem wir den Familien als Begleitung zur Seite stehen und sie in der Bewältigung von Problemen und Krisen unterstützen. Dabei arbeiten wir stets ressourcenorientiert.

Uns ist es wichtig, dass die von uns begleiteten Menschen in allen Lebensbereichen gesellschaftliche Partizipation erlangen können. Wir unterstützen sie in der Wahrnehmung ihrer sozialen Bürgerrechte, in der Orientierung im Sozialsystem und Sozialraum. Unser Ziel ist es, Bildungswege zu initiieren und zu begleiten, Eltern in ihrer Erziehungskompetenz zu stärken und ihnen ihre politischen Mitwirkungsmöglichkeiten näherzubringen.

Ein besonderes Anliegen ist uns dabei auch die Begleitung von Frauen, jungen Mädchen und Müttern. Insbesondere Frauen mit Migrationshintergrund haben aufgrund von Sprachbarrieren, enger Eingebundenheit in die Familie oder geringen Bildungsabschlüssen oft besonders große Barrieren auf dem Weg zu einem Leben, das von Selbstwirksamkeit und Selbstbestimmung geprägt ist.

Unsere Angebote orientieren sich an der Lebenswelt und dem Sozialraum der BesucherInnen.

Weiterhin stehen wir für Fachleute und Ehrenamtler mit unseren interkulturellen Kompetenzen zur Verfügung in der Kommunikation und Zusammenarbeit mit Familien.
 

Eine Begegnung auf Augenhöhe mit Wertschätzung, Respekt, Neugier und Offenheit sehen wir als Grundlage für die Herzensbildung gerade auch der heranwachsenden Generation, die ein friedliches Zusammenleben in Vielfalt möglich macht. Solche Begegnungen zu ermöglichen ist der Grundstein der Arbeit von Türöffner e.V.!