Das Projekt wird von September 2019 bis Ende 2020 im Rahmen der Förderung von Projekten der politischen Bildung im Themenfeld Migration-Integration-Teilhabe durch die Bundeszentrale für politische Bildung unterstützt. Ziel ist es, die politische Teilhabe von zugewanderten Menschen in Würselen zu vergrößern. Wir möchten nicht nur politisches Basiswissen vermitteln, sondern auch das Selbstbewusstsein stärken, sich politisch zu engagieren – nicht zuletzt ist unser Herzensanliegen, dass bei der kommenden Kommunalwahl motivierte KanditatInnen für die Integrationsratswahl gewonnen werden können! Nur wer das politische System kennt, kann seine demokratischen Rechte, Pflichten, Teilhabemöglichkeiten wahrnehmen, die auch zugewanderte Menschen in Deutschland haben.

Verschiedene Maßnahmen finden im Rahmen des Projektes statt:

  • Bei Großveranstaltungen wie Würselen kocht, dem Tag der Kulturen etc. stehen an einem Infostand Gesprächspartner zur Information über den Integrationsrat und seine Aufgaben zur Verfügung.
  • Jeden Monat findet ein „Politischer Salon“ statt, an dem einzelne Familien Menschen aus ihren jeweiligen Communities einladen. Neben gemeinsamem Kochen und Essen finden Gespräche zu politischen Themen statt, zu denen politisch aktive Menschen aus der Kommune als Experten eingeladen werden.
  • Seminare mit ReferentInnen vermitteln politisches Grundwissen.
  • „Politik hautnah“ wird erlebt bei gemeinsamen Besuchen von kommunalen Ratssitzungen, dem Düsseldorfer Landtag oder dem Bundestag in Berlin.

Als kompetente Kooperationspartner stehen die Stadt Würselen und ihre Gleichstellungsstelle ebenso zur Verfügung wie das Nell-Breuning-Haus Herzogenrath, das Kommunale Integrationszentrum sowie das Bildungsbüro der StädteRegion Aachen und der Landesintegrationsrat NRW.

Zeit und Ort:
Auf Anfrage!

Ansprechpartnerin:
Catrin Renzelmann, Tel. 02405 140 86 88
info@tueroeffner-aachen.de

Gefördert durch:

Social Share Buttons and Icons powered by Ultimatelysocial